UAV-Dienstleistungen: Vermessung

3D-Modelle, Höhen- und Volumenberechnungen, Geländeschnitte

Mit der von uns angebotenen Modellierungssoftware können die UAS-Luftbilder ohne zusätzliche Angaben oder Bearbeitungsschritte zu 3D-Modellen weiterverarbeitet werden, die als Grundlage für Höhenberechnungen, Volumenermittlungen und Profillinien (Geländeschnitte) dienen.

Diese Methode kommt u.a. zur Profilbestimmung von Entwässerungsanlagen, Restvolumenermittlung von Deponien sowie zur Mengenschätzung von Schüttguthalden zum Einsatz.

3D-Modell einer Deponie zur Ermittlung des Einlagerungsvolumens und des Restvolumens

3D-Modell des Sylter Küstenstreifens

zur Ermittlung von Unwetterabtragungen


Volumenermittlung von Deponien

Deponieunterhalter und -betreiber benötigen regelmäßig Angaben über das verfügbare Restvolumen.

Mittels jährlicher Befliegung wird ein 3D-Modell des jeweils aktuellen Deponiekörpers erstellt und mit dem theoretischen Planmodell der Deponie (im vollständig gefüllten Zustand) abgeglichen. 

So errechnet sich das noch in die Deponie einfüllbare Restvolumen, welches sowohl als Volumenangabe als auch im 3D-Modell zur Verfügung steht.

2D-Geländeschnitt durch den Deponiekörper

3D-Modell einer Deponie mit Volumenberechnung und Schnittlinien


Monitoring von Schüttgutbewegungen

Durch regelmäßige Befliegungen können orts- und mengenveränderliche Materialschüttungen erfasst, mit GPS-Koordinaten kartiert und deren Volumen berechnet werden, sodass stets ein aktuelles Abbild dieser Vermögenswerte zur Verfügung steht. 

Wohnquartiersbefliegung zur Erstellung von Planwerken

Der Gebäudebestand von Wohnungsverwaltungsgesellschaften und Liegenschaftsverwaltungen lässt sich durch UAS-Befliegungen in Luftbildern erfassen und mittels unserer Software in georeferenzierte, verzerrungsbereinigte Orthofotos umwandeln.  

Diese dienen als Grundlage zur Erstellung von Quartierplänen mit Ausweis der verschiedenen Flächen (Wege, Grünanlagen, Bewuchs, Parkflächen usw.). 

Gegenüber der klassischen Geländevermessung bietet dieses Verfahren zur Erfassung von Teilflächen den Gesellschaften erhebliche Zeit- und Kosteneinsparungspotentiale. 

Luftbildaufnahmen und darauf basierende Quartierpläne


Befliegung archäologischer Ausgrabungsstellen

Luftaufnahme archäologischer Ausgrabungen auf der Baustelle Glatter Aal in Rostock

Aus den Luftaufnahmen lassen sich Orthofotos errechnen, anhand derer Archäologen sowohl einen Überblick über den Ausgrabungsbereich gewinnen als auch Arbeitsfortschritte dokumentieren können. 

Auch 3D-Modelle der Grabungen ins Erdreich hinein können aus den Bildern berechnet werden. 

Abweichungen des Pflanzenwuchses an der Ausgrabungsstelle zur Umgebungsvegetation, die Anhaltspunkte auf noch im Erdreich verborgene Strukturen bieten, können ebenfalls anhand von Luftbildern identifiziert werden.